Only Lyon - 観光とコンベンション

Mathieu Diez, directeur de Lyon BD © David Collomb
Spectacle durant le festival © Sébastien Vella
Croquis en direct au musée des Beaux-Arts © Sébastien Vella
Lyon BD au Palais du Commerce © Sébastien Vella
© David Collomb
© Sébastien Vella
© Sébastien Vella
© Sébastien Vella

Comic: Lyon öffnet seine Sprechblase

Mathieu Diez, Vorsitzender des Comic-Vereins Association Lyon BD

Lyon BD, der Veranstalter des großen im Juni stattfindenden Comic-Festivals, startet zum dritten Mal das Projekt Webtrip, ein online und in europäischer Zusammenarbeit entworfener Comic. Thema der dritten Ausgabe: die Gastronomie von Lyon und Barcelona.

Können Sie das Projekt Webtrip kurz vorstellen?

Seit 2012 veranstalten wir jedes Jahr das Projekt zur Erstellung eines Comics an dem online mitgewirkt werden kann: eine Art ausgezeichneter Rahmen der von mehreren internationalen Autoren rund um ein Thema kreiert wird. Die Handlung geht aus den Beiträgen hervor und die Internetnutzer können ihre Ideen ebenfalls einbringen. Die  ersten beiden Ausgaben  des Projekts waren ein Erfolg: unser erster Opus, Jules et Romane, wurde sogar gedruckt. Für die dritte Ausgabe bringen wir acht Autoren aus Lyon und Barcelona rund um das Thema Gastronomie zusammen! Die Ausgaben auf Französisch und Katalanisch sind erhältlich.

Was passiert während des Comic-Festivals?

Seit zehn Jahren bringt unser Festival ein riesiges Publikum zum Thema Comic in all seinen Formen zusammen. Wir organisieren Treffen, Konferenzen, Workshops, Meisterkurse und Ausstellungen im Palais du Commerce, aber auch im Hôtel de Ville, FNAC, Musée des Beaux-Arts , Musées Gadagne und in der Stiftung Bullukian. Wir produzieren außerdem Aufführungen in der Comédie Odéon. Das Besondere ist die Originalität unseres Festivals: zusätzlich zum Höhepunkt, dem Festival-Wochenende, arbeiten wir mit ca. 30 kulturellen Plätzen der Stadt zusammen, um den ganzen Juni über Veranstaltungen zu ermöglichen.

Ist Lyon eine Stadt des Comics?

Ja, in Lyon haben wir eine wahre Comic-Kultur mit einer Art Sammelstätte für Autoren (140 im Großraum Lyon), der sehr bekannten  Privatschule Emile Cohl , ungefähr zehn Ateliers von Autoren und weit mehr als zehn Fachbuchhandlungen. Diese Kultur hat sich mit dem Festival entwickelt. Außerdem kommt ein großes Publikum regelmäßig zu den Ausstellungen, die wir das gesamte Jahr in Zusammenarbeit mit den Museen von Lyon organisieren.

Welche Lyoner Comics sollte man kennen?

Sie können die Comics Lincoln der Jouvray-Brüder, A boire et à manger des  Food-Bloggers Guillaume Long oder Mauvais Genre von Chloé Cruchaudet lesen. Die Comics Gil St André von Jean-Charles Kraehn oder We are the night von Antoine Ozanam haben ihren Schauplatz in Lyon!

www.lyonbd.com

Seine Lieblingsplätze in Lyon:

Wo isst man eine Andouillette oder eine Quenelle?
Im Sept Péchés des Plateau von Croix-Rousse.

Wo kann man romantisch spazieren gehen?
Ganz klassisch, in der Altstadt Vieux-Lyon .

Wo trifft man „echte“ Lyoner?
Auf dem Markt in Croix-Rousse !

Wo geht man feiern?
Immer noch in Croix-Rousse, im Pub Paddy’s Corner.

Wo kauft man Souvenirs der Stadt?
Wieder auf dem Markt in Croix-Rousse für einige Köstlichkeiten… Das Festival ist in Croix-Rousse entstanden und im Herzen sind wir alle aus Croix-Rousse! 

コメントを残す

コメントを残す

全項目必須

予約

Powered by Logo pilgo

In diesem Artikel